So lassen Sie Mitbewerber bei der Wohnungssuche schlecht aussehen

28.09.2016 |  Von  |  News, Umzugsplanung  | 
Jetzt bewerten!

Die Wohnungssuche in München Hamburg oder Berlin gestaltet sich immer schwieriger. Vielversprechende Inserate finden unzählige Interessenten, und eine Absage ist eher die Regel. Hat man seine Wohnung bereits gekündigt, steigt der Stress immens, und man entscheidet sich vielleicht für eine Immobilie, die man unter normalen Umständen niemals gemietet hätte.

Um dies zu vermeiden, wendet man sich an die Immobilienexperten der plusForta GmbH. Mit deren Tipps lässt man die Konkurrenz bei der Wohnungssuche spielend hinter sich.

Weiterlesen

Intelligente Unterstützung für Makler

27.09.2016 |  Von  |  News  | 
Intelligente Unterstützung für Makler
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Mit dem Exportmanager veröffentlichen Anbieter ihre Objekte mit wenigen Klicks in allen gängigen Immobilienportalen. „Immobilienprofis sind mit estateSmart für die zunehmende Digitalisierung gerüstet“, erklärt Immowelt-CEO Carsten Schlabritz. „Die Software bietet mobilen und flexiblen Zugriff auf die Daten bei grösstmöglicher Sicherheit.“

Als Cloud-Lösung erlaubt die estateSmart das Arbeiten von jedem internetfähigen Gerät aus. Mit zahlreichen zusätzlichen Funktionen bildet die neue Software der Immowelt den gesamten Workflow des Maklers ab.

Weiterlesen

HEV Schweiz – erfreuliche Abfuhr für „Grüne Wirtschaft“

25.09.2016 |  Von  |  News  | 
Jetzt bewerten!

HEV Schweiz – der Verband der Schweizer Hauseigentümer – ist sehr zufrieden mit der klaren und eindeutigen Ablehnung der Initiative „Grüne Wirtschaft“ am Sonntag. Bei einer Annahme und Umsetzung der Initiative wären auf die Hauseigentümer erhebliche Belastungen in Form von Lenkungsabgagen und höheren Zusatzkosten zugekommen. Das konnte mit dem Resultat nun abgewendet werden.

Der Verband erklärte, offenbar goutiere die Bevölkerung eine weitere Verteuerung des Wohnens nicht mehr. Das deutliche Nein von Volk und Ständen zur „Grünen Wirtschaft“ zeige, dass die Bevölkerung die bereits grossen Bemühungen der Schweizer Wirtschaft in Richtung Nachhaltigkeit und Ökologie anerkenne. Gerade im Gebäudebereich werde schon viel dafür getan.

Weiterlesen

Energetische Gesamterneuerungen werden jetzt attraktiver

21.09.2016 |  Von  |  News  | 
Jetzt bewerten!

In der Diskussion um die Abzugsfähigkeit energetischer Massnahmen im Gebäudebereich hat der Nationalrat einen Kompromiss vorbereitet. Dieser ist nun im Ständerat auf fruchtbaren Boden gefallen.

Oftmals erweisen sich Gesamterneuerung als effektiver gegenüber vereinzelten Verbesserungen. Dank der Staffelung der Steuerabzüge für energetische Massnahmen auf bis zu zwei weitere Steuerperioden gewinnen Gesamterneuerungen an Attraktivität.

Weiterlesen

Ständerat weist schweizweiten Formularzwang zurück

14.09.2016 |  Von  |  News  | 
Jetzt bewerten!

Der Ständerat lehnt die schweizweite Ausdehnung des Zwangs zur Verwendung eines zusätzlichen Formulars beim Abschluss von Wohnungsmietverträgen ab. Der Nationalrat hatte die Mietrechtsrevision des Bundesrates bereits ebenfalls verworfen. Somit bleibt es weiterhin den Kantonen überlassen, über die Einführung des Formulars zu entscheiden. Der Hauseigentümerverband (HEV) begrüsst den Entscheid des Ständerates.

Der Bundesrat wollte mit einer Mietrechtsrevision in der ganzen Schweiz die Pflicht zur Mitteilung des Anfangsmietzinses mittels amtlichen Formulars einführen, inkl. der Pflicht zur Angabe des Mietzinses des Vormieters sowie der Begründung, falls der Anfangsmietzins höher ist als der vom früheren Mieter bezahlte Zins.

Weiterlesen

Nationalrat ebnet Weg für Einigung bei Steuerabzügen energetischer Massnahmen

14.09.2016 |  Von  |  News  | 
Jetzt bewerten!

Am 12. September hat der Nationalrat den Beschluss gefasst, die Staffelung der Steuerabzüge für energetische Massnahmen auszudehnen auf bis zu zwei weitere Steuerperioden. Der Hauseigentümerverband (HEV) Schweiz ist erfreut, denn damit sei der Weg für einen Kompromiss zwischen den beiden Kammern geebnet worden. Oftmals würden sich Gesamterneuerungen als umfassender und zielführender erweisen als vereinzelte Verbesserungen.

Einer der strittigsten Punkte innerhalb der Energiestrategie 2050 sind die steuerlichen Abzüge für energetische Erneuerungsmassnahmen Der Nationalrat ebnete gestern mit einem Kompromissvorschlag den Weg zu einer Einigung. Wird eine Liegenschaft umfassend energetisch erneuert, dann fallen innert Jahresfrist hohe Kosten an welche nicht selten das steuerbare Einkommen deutlich übersteigen.

Weiterlesen

47. „Bauen & Modernisieren – ein Messe-Resümee

14.09.2016 |  Von  |  News  | 
Jetzt bewerten!

Die 47. Messe „Bauen & Modernisieren“ in diesem Jahr war ein voller Erfolg. Rund 28‘000 Besucher fanden von Donnerstag, 8. September, bis Sonntag, 11. September, den Weg in die Zürcher Messehallen. Dort konnten sie das Neueste zum Bauen und Renovieren erfahren.

Der Messefokus lag diesmal beim Weg zur Energiezukunft für Hauseigentümer. Rund 580 Aussteller waren vor Ort präsent, konnten kompetent Rat geben und zahlreiche Nachfolgegeschäfte unter Dach und Fach bringen. Messeleiter André Biland zeigte sich hochzufrieden mit der interessierten Besucherschaft, die mit konkreten Bauvorhaben und Fachfragen nach Zürich kam.

Weiterlesen

Das eigene Landhaus – vom Traum zur Realität

11.09.2016 |  Von  |  News, Umzugsplanung, Umzugspraxis  | 
Jetzt bewerten!

Das Wohnen auf dem Lande geniesst nach wie vor hohe Attraktivität. Das gilt noch mehr, wenn das eigene Zuhause aus einem stilvollen Landhaus besteht. Romanverfilmungen, wie die von Rosamunde Pilcher, bei der verstreute Landhäuser an Cornwalls idyllischen Küsten zu sehen sind, wecken entsprechende Sehnsüchte.

Für viele bleibt es beim Träumen und der unspektakulären Stadtwohnung – nicht zuletzt des Preises wegen. Doch das muss nicht sein. „Was wie ein Wunschtraum klingt, kann mit einem modernen Landhaus in Holz-Fertigbauweise schnell Wirklichkeit werden“, so Dirk-Uwe Klaas, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau (BDF).

Weiterlesen

Wirtschaft gegen grüne Zwangs-Initiative

09.09.2016 |  Von  |  News  | 
Jetzt bewerten!

Ein abrupter Umbau von Wirtschaft und Gesellschaft ist die Folge der Initiative „Grüne Wirtschaft“.

Vor allem in den Lebensbereichen „Wohnen“, „Ernährung“ und „Mobilität“ müssen Unternehmen wie auch Konsumentinnen und Konsumenten massive Einschränkungen erdulden. Darüber hinaus werden Handlungsspielräume von Unternehmen eingeschränkt, neue Bürokratiemonster geschaffen und Produkte und Dienstleistungen stark verteuert. Die Wirtschaft ist somit ganz klar gegen die grüne Zwangs-Initiative.

Weiterlesen

Schweizer Mieter und der Wunsch nach Wohneigentum

08.09.2016 |  Von  |  Allgemein  | 
Schweizer Mieter und der Wunsch nach Wohneigentum
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Rund zwei von drei Schweizern, die zur Miete wohnen, befassen sich mit dem Gedanken an Wohneigentum. Das ergibt eine Befragung, die das Marktforschungsinstitut Innofact AG im Auftrag des Vergleichs-Portals comparis.ch durchgeführt hat. Dabei wurden schweizweit 1033 Personen in einer repräsentativen Auswahl befragt. Nachfolgend die Ergebnisse der Erhebung im Überblick.

Spitzenreiter beim Wunsch nach Wohneigentum sind die Tessiner mit 64 Prozent, gefolgt von den Deutschschweizern mit 62 Prozent und den Westschweizern mit 58 Prozent. Befragte mit höherer Bildung (71 Prozent), Kindern im Haushalt (69 Prozent) oder höherem Einkommen (81 Prozent) gaben signifikant häufiger an, sich ein Eigenheim zu wünschen. 30 Prozent der Mieter mit Kaufabsicht nannten es „wahrscheinlich“, dass sie in absehbarer Zeit Wohneigentum erwerben werden.

Weiterlesen